Über uns

BASEL SINFONIETTA
Musik am Puls der Zeit

DAS ORCHESTER

Die Basel Sinfonietta ist ein auf zeitgenössische Musik spezialisiertes Orchester mit sinfonischer Besetzung – und insofern ein in der klassischen Musikszene einzigartiger Klangkörper. Seit dieser Saison ist Titus Engel Principal Conductor der Basel Sinfonietta.

Getragen vom Anspruch, Musik am Puls der Zeit zur Aufführung zu bringen, überwindet die Basel Sinfonietta seit ihrer Gründung im Jahr 1980 klassische Konzertkonventionen und zeigt sich in ihren Programmen erkundungsfreudig gegenüber anderen Genres und Kulturen.

Die Basel Sinfonietta arbeitet mit den führenden Komponistinnen und Komponisten der Gegenwart zusammen. Das Orchester hat zahlreiche Werke in Auftrag gegeben und konnte seit seiner Gründung mehr als 220 Uraufführungen und nationale Erstaufführungen präsentieren.

Ein besonderes Highlight der sechs Abo-Konzerte der Saison 2024/25 wird die Uraufführung von Moritz Eggerts «Die Tiefe des Raums – ein Fussballoratorium für Basel» in Kooperation mit dem Theater Basel sein. 2024/25 realisiert das einzige Schweizer Orchester für zeitgenössische Musik viele weitere Erst- und Uraufführungen mit Werken von Yurii Pikush, Sergej Newski, Aleksandra Słyż, Stefan Keller, Unsuk Chin, Sofia Gubaidulina, Lera Auerbach, Helga Arias, Liza Lim, Missy Mazzoli, Alex Paxton, Julius Eastman, Jessie Cox, Derrick Skye und Thierry Pécou. Darüber hinaus kooperiert die Basel Sinfonietta in dieser Saison erneut mit der Kaserne Basel.

Die Basel Sinfonietta ist ein sich selbst verwaltendes Orchester. Da das Orchester als Verein organisiert ist, können sich sämtliche Musikerinnen und Musiker am demokratischen Entscheidungsprozess zur Ausrichtung und Programmierung des Klangkörpers beteiligen.

Die Basel Sinfonietta wird u.a. durch den Kanton Basel-Stadt finanziell unterstützt.

Titus Engel

PRINCIPAL CONDUCTOR

Titus Engel

Principal Conductor

Titus Engel wurde 2020 vom Magazin Opernwelt zum Dirigenten des Jahres gekürt. Durch seinen umfassenden Blick auf Repertoire verschiedenster Epochen begreift er Werke stets in ihrer vielfältigen Beziehungshaftigkeit. So begeisterte der Schweizer Dirigent in letzter Zeit nicht nur mit einem historisch-informierten Brahmszyklus sondern auch mit Lohengrin bei den Tiroler Festspielen in Erl, genauso wie mit einer monumentalen Produktion von Messiaens «Saint François d'Assise» an der Oper Stuttgart.

Ab der Saison 2023/24 übernimmt Titus Engel als Principal Conductor die Leitung der Basel Sinfonietta; zu seinem Antritt leitet er die Basel Sinfonietta gemeinsam mit der NDR Big Band und dem Chorwerk Ruhr bei der Ruhrtriennale im September 2023. Zum Saisonauftakt dirigiert er an der Komischen Oper Berlin Tobias Kratzers Neuproduktion von Henzes «Floß der Medusa». Anschliessend ist er am Theater Basel für die Wiederaufnahme von Webers «Der Freischütz» (Christoph Marthaler) und am Grand Théâtre de Genève mit Hèctor Parras neuer Oper Justice zu erleben.

Gastdirigate führten ihn unter anderem zum Konzerthausorchester Berlin, Philharmonia Orchestra, SWR und WDR Sinfonieorchester, Mahler Chamber Orchestra, Camerata Salzburg, sowie dem Ensemble Modern und Klangforum Wien. Regelmässig dirigiert er an den Opernhäusern in Frankfurt, Stuttgart, Hamburg, Berlin, München, Lyon, Basel und Genf, und leitete unter anderem Aufführungen von Bergs «Wozzeck», Bartóks «Herzog Blaubarts Burg», Strauss’ «Salome», und Haas’ «Bluthaus». Gemeinsam mit Lydia Steier brachte er 2016 Stockhausens «Donnerstag» auf die Bühne des Theater Basel; die Produktion wurde vom Magazin Opernwelt zur Aufführung des Jahres gekürt. Uraufführung des Jahres wurde 2017 Chaya Czernowins Oper «Infinite Now», die er an der Opera Vlaanderen, am Nationaltheater Mannheim und an der Philharmonie de Paris dirigierte. Weitere Uraufführungen dirigierte er bei den Salzburger Festspielen, den Berliner Festspielen, dem Lucerne Festival, der RuhrTriennale, am Teatro Real in Madrid sowie am Wiener Konzerthaus.

Titus Engel studierte Musikwissenschaften und Philosophie in Zürich und Berlin und erlernte sein Dirigierhandwerk in Dresden bei Christian Kluttig. Er hat zahlreiche Werke für Rundfunk und CDs aufgenommen und ist Initiator der Akademie Musiktheater Heute sowie Herausgeber mehrerer Bücher zur aktuellen Oper.

Laurent Zufferey

ASSISTANT CONDUCTOR

Laurent Zufferey

Assistant Conductor

Der junge Schweizer Dirigent Laurent Zufferey übernimmt in der Saison 2022/23 die Position des Assistant Conductor bei der Basel Sinfonietta.

Laurent Zufferey wurde 1993 in Sion im Kanton Wallis (Schweiz) geboren. Er studierte am Royal Northern College of Music in Manchester (Grossbritannien), wo er im Rahmen seines Studiums als Assistent des BBC Philharmonic Orchestra und des Royal Liverpool Philharmonic Orchestra tätig war und mit renommierten Dirigenten wie Wassili Petrenko, Omer Meir Wellber und Joshua Weilerstein zusammenarbeitete.

Laurent Zufferey kann bereits auf eine Zusammenarbeit mit renommierten Orchestern wie dem Orchestre Nationale de Metz, dem Stavanger Symphony Orchestra, der Manchester Camerata, der Philharmonie Sofia, den Augsburger Philharmonikern, dem Musikkorps der Bundeswehr, der Mährischen Philharmonie, der Sinfonietta de Lausanne, der Kammerphilharmonie Graubünden und dem Argovia Philharmonic zurückblicken.

Im Mai 2021 gewann Laurent Zufferey im Rahmen der von Paavo Järvi geleiteten Tonhalle Conducting Academy den Publikumspreis. Im September 2021 wurde er zum musikalischen Leiter des Schweizer Ensembles Valéik ernannt. Und im November 2021 gab er mit Loredana und dem Red Bull Symphonic sein Debüt im KKL Luzern. In der Saison 2022/23 übernimmt er zudem die Position des Assistant Conductor beim Orchester Philharmonic Royal de Liège in Belgien.

Laurent Zufferey wird Principal Conductor Baldur Brönnimann in der Probearbeit unterstützen und dabei Konzertprojekte der Basel Sinfonietta mit zahlreichen Uraufführungen und Schweizer Erstaufführungen mitgestalten.

Orchestermitglieder

Die Basel Sinfonietta setzt sich aus rund 80 Mitgliedern zusammen, mehrheitlich Spezialistinnen und Spezialisten für zeitgenössische Musik, die projektbezogen arbeiten und nach Bedarf durch Zuzügerinnen und Zuzüger ergänzt werden.

Orchestermitglieder

Daniela Müller

Violine / Konzertmeisterin

Simone Zgraggen

Violine / Konzertmeisterin

David Caflisch Sontòn

Violine / Stimmführer

Mirka Scepanovic

Violine / Stimmführerin

Martina Albisetti

Violine

Cornelius Bauer

Violine

Ulrich Bürgi

Violine

Leonie Flaksman

Violine

Simone Flück

Violine

Delphine Granges

Violine

Renate Hofstetter

Violine

Iliana Hristova-Schierer

Violine

Franziska Németi-Mosimann

Violine

Sylvia Oelkrug

Violine

Claudine Ostermann

Violine

Alicja Pilarczyk

Violine

Virginie Raemy

Violine

Lisa Rieder

Violine

Stephanie Ruf

Violine

Mirjam Sahli

Violine

Sabine Schädelin

Violine

Sandra Schütz

Violine

Livia Schwartz

Violine

Katarzyna Seremak

Violine

Nadia Strijbos

Violine

Friedemann A. Treiber

Violine

Marzena Treiber-Toczko

Violine

Claudia Troxler

Violine

Marie Stockmarr Becker

Viola / Stimmführerin

Christina Anger

Viola

Sebastian Heimann

Viola

Elisabeth Kappus

Viola

Dominik Klauser

Viola

Tatiana Kunz

Viola

Anja Martin-Glatthard

Viola

Anouk Obschlager

Viola

Mariateresa Pagano

Viola

Elia Portabales Rodríguez

Viola

Carlos Vallés Garcia

Viola

Martina Brodbeck

Violoncello / Stimmführerin

Martin Jaggi

Violoncello / Stimmführer

Ekachai Maskulrat

Violoncello / Stimmführer

Friederike Arnold

Violoncello

Anna Karolina Egger

Violoncello

Ursula Kamber-Schaub

Violoncello

Josep-Oriol Miró Cogul

Violoncello

Aude Pivôt

Violoncello

Pierre Dekker

Kontrabass / Stimmführer

Mariona Mateu Carles

Kontrabass / Stimmführerin

Benedict Ziervogel

Kontrabass / Stimmführer

Claudia Brunner

Kontrabass

Lukas Burri

Kontrabass

Philippe Dreger

Kontrabass

Regula Bernath

Flöte

Julian Cawdrey

Flöte

Marita Kohler

Oboe

Hanna Langmeier Stenz

Klarinette

Guido Stier

Klarinette

Elise Jacoberger

Fagott

Lucas Rössner

Fagott

Heidwolf Arnold

Horn

Simon Kissling

Horn

Carl-Philipp Rombach

Horn

Udo Schmitz

Horn

Christian Schweizer

Horn

Jens Bracher

Trompete

Friederike Huy

Trompete

Noe Nillni

Trompete

Rudi Hermann

Posaune

Anita Kuster

Posaune

Stephen Menotti

Posaune

Artur Smolyn

Posaune

Sophia Nidecker

Tuba

Estelle Costanzo

Harfe

Julia Wacker

Harfe

Ludovic Van Hellemont

Klavier

Fran Lorkovic

Schlagwerk

Kai Littkopf

Schlagwerk

Matthias Würsch

Schlagwerk

Thomas Waldner

Schlagwerk

Ur- und Erstaufführungen

Die Basel Sinfonietta arbeitet mit den führenden Komponistinnen und Komponisten der Gegenwart zusammen. Das Orchester hat zahlreiche Werke in Auftrag gegeben und konnte seit seiner Gründung mehr als 220 Uraufführungen und nationale Erstaufführungen präsentieren.

Mehr

On Tour

Die Basel Sinfonietta hat seit ihrer Gründung über die Grenzen der Schweiz hinaus in Europa und bis nach Asien musikalische Akzente gesetzt, wie zahlreiche Gastspiele und Einladungen zu renommierten Festivals belegen.

Mehr

MANAGEMENT

Die Geschäftsstelle der Basel Sinfonietta ist für das Management und die strategische Weiterentwicklung des Orchesters sowie die Verwaltung und Organisation der vielschichtigen Abläufe der Konzertprojekte verantwortlich. Sie besteht aktuell aus einem Team von vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, bestehend aus der Geschäftsführung und je einer Teilzeitposition für Orchestermanagement, Abo-Service/Ticketing und Assistenz Fundraising, Orchestertechnik und Notenverwaltung. Für Studierende besteht die Möglichkeit, im Rahmen eines Praktikums auf der Geschäftsstelle vielseitige Praxiserfahrungen im Kulturmanagement zu sammeln.

Die Orchestermitglieder wählen periodisch einen Vorstand aus ihren eigenen Reihen. Der Orchestervorstand ist das zentrale Vertretungs- und Entscheidungsgremium des Vereins Basel Sinfonietta. Hier werden in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung insbesondere alle strategischen Entscheidungen gefällt, die Mitglieder der Geschäftsstelle berufen sowie alle orchesterinternen Angelegenheiten besprochen und entschieden.

Franziska Németi-Mosimann

Violine / Präsidentin

Fran Lorkovic

Schlagwerk

Udo Schmitz

Horn

Die Programmkommission erstellt im Auftrag und zu Handen des Orchestervorstands die Programme der selbstverantworteten Konzerte der Basel Sinfonietta und gestaltet so deren programmatische und künstlerische Ausrichtung. Der Kommission gehören zwei gewählte Orchestermitglieder, der Principal Conductor sowie die Geschäftsleitung an.

Cornelius Bauer

Violine / Programmkoordination

Friedemann A. Treiber

Violine

Titus Engel

Principal Conductor

Daniela Martin

Geschäftsführerin

Die Besetzungskommission ist für personelle Fragen innerhalb des Orchesters verantwortlich, insbesondere die Einteilung der Musikerinnen und Musiker, die Aufnahme neuer Mitglieder, die Verpflichtung von Zuzügerinnen und Zuzügern, Qualitätsfragen sowie die künstlerische Weiterentwicklung des Orchesters.
Besetzungskommission wird derzeit erneuert.

Foto: Marc Doradzillo

WIR DANKEN UNSEREN HAUPTPARTNERN

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.